Phosphor einfach aus Klärschlamm recyceln

Das ExtraPhos®-Verfahren arbeitet ohne den Einsatz von Mineralsäuren und kann unter geringen Investitions- und Betriebskosten in allen Kläranlagen – städtisch oder industriell – eingesetzt werden.

Beim patentierten ExtraPhos®-Verfahren sorgt Kohlenstoffdioxid für eine Rücklösung des an die Klärschlammpartikel gebundenen Phosphors. Im Laufe des Prozesses trennen sich die im Schlamm enthaltenen Wertstoffe von den Schadstoffen.

Das zurückgewonnene Phosphor steht nun der Rückführung in den Wertstoffkreislauf über die landwirtschaftliche Nutzung zur Verfügung.

Die Vorteile dieses neuen Verfahrens liegen auf der Hand: Das eingesetzte Kohlenstoffdioxid wird im Kreis geführt. Das Verfahren gilt daher als klimafreundlich und ressourcenschonend. Ein thermischer Energieeintrag ist ebenfalls nicht erforderlich.